Freitag, 24. November 2017

Rezension zu "Poleposition für die Liebe" von Bettina Kiraly

Titel: Poleposition für die Liebe (Racing Love 1)  
Autor: Bettina Kiraly
Verlag:
digital publishers
Mein Format:
eBook
Ungefähre Seitenanzahl:
293
Sprache:
 Deutsch   
Ebook*:
2,99
Kindle Unlimited:
Ja


Inhaltsangabe: Frederick – Formel-1-Fahrer und selbstbewusster Herzensbrecher – ist nichts wichtiger, als Erfolg und seine Wirkung nach außen. Seine Gärtnerin Ava hasst es, wenn sie aufgrund ihrer sportlichen Art für jünger geschätzt wird, als sie in Wirklichkeit ist. Obwohl das erste Zusammentreffen der beiden mehr als unglücklich verläuft, freunden sie sich an. Frederick mag Avas Natürlichkeit. Ava verliebt sich in Fredericks Charme. Aber kann zusammenfinden, was sich nicht gesucht hat und allem Anschein nach auch nicht zusammenpasst?

Meine Meinung zum Buch: Das Cover ist perfekt für das Buch, alles harmoniert miteinander und man kann schon erahnen, um welches Genre es sich handelt und worum es in der Geschichte ungefähr geht. Der Klappentext hat mich endgültig überzeugt, dass ich es lesen will!
Man startet gleich mitten im Buch bei Frederick. Anfangs war er mir alles andere als sympathisch. „Eingebildeter Lackaffe“ ist eindeutig zu oft in meinem Kopf rumgegeistert. Erst als er und Ava sich kennen lernen und Zeit miteinander verbringen, sind meine negativen Gedanken ihm gegenüber verschwunden. Man lernt Frederick immer besser kennen, da man abwechselnd aus seiner und ihrer Sicht liest, bekommt man auch seine Gedanken mit und so wurde er mir immer sympathischer. Auch wenn er ein Frauenheld ist und ein Model nach dem anderen bei ihm ein und aus geht, hat er ein gutes Herz und seine sanfte, freundliche Seite kommt immer mehr zum Vorschein. Bei Ava hat es nicht so lange gedauert, sie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist eine unscheinbare, bodenständige, junge Frau, die sich von Frederick, dem Star, nicht sehr beeindrucken lässt und ihn am Boden hält. Auch die Nebencharaktere sind ein wichtiger Teil der Geschichte und alle sehr authentisch beschrieben.
Mit den beiden Protagonisten prallen zwei Welten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
Die Autorin hat einen tollen Schreibstil gefunden, wodurch die Geschichte locker und flüssig zu lesen ist. Die Dialoge sind sehr humorvoll, die Szenen zwischen den beiden herrlich gefühlvoll und durch das ganze Buch zieht sich eine gewisse Spannung - vor allem bei den Höhen und Tiefen, die es immer wieder gibt.
Ich konnte immer mitfiebern und wollte das Buch gar nicht mehr weglegen. 

Mein Fazit: Ein perfekt gelungener Start einer neuen Reihe von Bettina Kiraly. Mich hat das Buch absolut gepackt und ich bin gespannt, wie es weiter geht. Von mir gibt es eine ganz eindeutige Leseempfehlung!


Danke an die Autorin und den Verlag für das Rezensionsexemplar!    
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate Link. Wenn du auf diesen Link klickst und dort etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten!

Freitag, 17. November 2017

Rezension zu "Zimtschneckenherz" von Sylvia Reim

Titel: Zimtschneckenherz 
Autor: Sylvia Reim
Verlag:
Hockebooks
Mein Format:
eBook
Ungefähre Seitenanzahl:
296
Sprache:
 
Deutsch   
Ebook*:
4,99
Kindle Unlimited:
Nein



Inhaltsangabe:
Valerie hat jegliches Vertrauen in Männer verloren. Alex, der Mann, den sie heiraten wollte, hat sie belogen und betrogen. Um anderen Frauen diesen Albtraum zu ersparen, heuert Valerie in einer Seitensprungagentur als Treue-Testerin an. Mit einer ordentlichen Ladung Rachegefühl im Bauch testet sie die Männer von verunsicherten und verzweifelten Frauen. Doch als Valerie den Auftrag erhält, den vermeintlich untreuen Nils zu testen, ist plötzlich alles anders: Zu ihrem Entsetzen findet sie den gut aussehenden Architekten viel anziehender, als es ihr als Treue-Testerin erlaubt ist. Wie kann ausgerechnet sie das Vertrauen ihrer Auftraggeberin Karla so missbrauchen? Und warum streitet Nils vehement ab, eine Freundin zu haben? Wider besseren Wissens beschließt Valerie, Nils zu vertrauen, und es kommt eine Wahrheit ans Licht, die alles auf den Kopf stellt.

Meine Meinung zum Buch: Das Cover ist schlicht aber schön, es verrät allerdings nichts über den Inhalt, das Genre kann man dadurch aber gut erkennen.
In dem Buch geht es um Valerie, sie arbeitet als Treuetesterin. Mir war sie unglaublich sympathisch. Ihre Handlungen konnte ich allerdings nicht immer nachvollziehen. Ihre Kollegin und ihre Chefin spielen auch eine große Rolle in der Geschichte. Beide sind toll beschrieben, sodass ich ein gutes Bild vor Augen hatte und ich habe die drei Frauen schnell ins Herz geschlossen. Nils ist der Mann, den Valerie testen soll. Anfangs fand ich ihn eher etwas nervig, doch mit der Zeit hat er sich auch in mein Herz gestohlen.
Die Spannung in dem Buch wird gut aufrechterhalten, immer wollte ich wissen wie es weiter geht. Das Ende war ganz anders, als ich es erwartet hatte, doch gefallen hat es mir auf jeden Fall.
Der Schreibstil ist, wie ich es von der Autorin bereits gewohnt bin, absolut packend und flüssig zu lesen. Ich wollte das Buch kaum weglegen. Sie schreibt mit viel Witz und sehr gefühlvoll. 

Mein Fazit: Ein toller, lockerer Liebesroman mit viel Humor und Spannung. Von mir gibt es eine Leseempfehlung! 

Danke an die Autorin für das Rezensionsexemplar! 
Meine Meinung wurde in keinster Weise beeinflusst.

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate Link. Wenn du auf diesen Link klickst und dort etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten!  

Montag, 13. November 2017

Rezension zu "Liebe auf den ersten Blitz" von Martina Gercke


Titel: Liebe auf den ersten Blitz
Autor: Martina Gercke
Verlag:
Selfpublishing
Mein Format:
eBook
Ungefähre Seitenanzahl:
330
Sprache:
 Deutsch   
Ebook*:
3,49
Taschenbuch*:
9,95
Kindle Unlimited:
Nein
 


Inhaltsangabe: Die lebenslustige Holly Summers wohnt zusammen mit ihren Freundinnen in einer kleinen WG im angesagten Portobello.
Die bekennende Fashionista liebt ihren Job als Moderedakteurin bei einem Lifestyle-Magazin. Für die Produktion einer Sonderausgabe auf der schottischen Isle of Skye bekommt sie den Fotografen Jay Alexander an die Seite gestellt, wovon Holly alles andere als begeistert ist. Der gutaussehende Macho ist es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen, doch Holly bietet ihm die Stirn und zwingt ihn zur Zusammenarbeit. Einmal auf der malerischen Isle of Skye angekommen, knistert es gewaltig zwischen den beiden. Doch Jay scheint etwas zu verbergen und Holly ist entschlossen, hinter sein Geheimnis zu kommen …

Meine Meinung zum Buch: Das Cover ist herrlich verspielt und passt toll zu Inhalt, Cover und Genre. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und so bin ich zum vierten Mal bei den Portobello Girls abgetaucht.
Anfangs liest man einiges über die Mädels der WG, es hat mich gefreut, dass man ein bisschen erzählt bekommt, was sich bei den Protagonisten aus den vorigen Bänden so getan hat.
In diesem Teil geht es um Holly, auch wenn sie vielleicht so aussieht, ist sie alles andere als ein dummes Blondchen. Sie steht mit beiden Beinen im Leben, ist selbstbewusst und weiß was sie will. Zumindest anfangs. Denn im Laufe des Buches wird sie immer unsicherer und jammert sehr viel. Die Wandlung fand ich leider sehr schade und nicht nachvollziehbar. Ihre Reaktion auf Jays Geheimnis fand ich auch absolut nicht in Ordnung und sehr übertrieben, daher wird sie eindeutig nicht mein Liebling der Portobello Girls.
Jay hingegen war mir sehr sympathisch, nur anfangs war er mir zu unfreundlich und ruppig.
Der Schreibstil ist wunderbar locker und flüssig, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Vor allem die Beschreibungen von Schottland sind so bildhaft, dass ich meinen könnte, ich war selber dort. Die emotionalen Szenen hat sie Autorin wundervoll geschrieben. Die Story an sich ist sehr vorhersehbar, was mich aber nicht gestört hat. Allerdings gibt es in dem Buch sehr viele „Zufälle“, die ziemlich unwahrscheinlich sind. Dabei wirkt es als würde die Autorin zwanghaft versuchen die beiden auf zufällige Weise aufeinander treffen zu lassen. Insgesamt hätten ein paar Seiten weniger auch gereicht, so wirkt die Geschichte unnötig in die Länge gezogen. 


Mein Fazit: Ein Buch ohne viel Tiefgang, locker zum Lesen. Ich bin mit der Protagonistin leider nicht ganz warm geworden. Zum entspannten Lesen zwischendurch toll geeignet. 


*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate Link. Wenn du auf diesen Link klickst und dort etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten!